Hauptstr. 78, 15366 Neuenhagen bei Berlin

Tel.: (03342) 572

E-Mail:

 
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
     +++++   16. 10. 2020 Lesung mit Ina-Maria Enn  +++++     
     +++++   21. 10. 2020 Schlachtefest im Museumsdorf Glashütte  +++++     
     +++++   21. 10. 2020 Filmtour durch Potsdam  +++++     
     +++++   23. 10. 2020 Kaffeemusik mit Klaus Kuschel  +++++     
(03342) 572
Link verschicken   Drucken
 

aktuelle Informationen des Seniorenbeirates

 

17.09.2020

Von Edda Mayer

 

Die Verbesserung und Anpassung der Straßen und Wege im Wohnumfeld für lebensältere Menschen und/oder Menschen mit eingeschränkter Mobilität, ist seit Jahren ein Hauptthema mit dem sich der Seniorenbeirat befasst. Es hat sich in der Gemeinde auf diesem Gebiet schon einiges getan. Ob die bisherigen Maßnahmen und Initiativen ausreichend sind, sollte in einer Studie geprüft werden. Deshalb hat die Gemeindeverwaltung eine solche, an ein Dresdener Planungsbüro in Auftrag gegeben. Als Ergebnis dieser Studie wurde ein Konzept zu den Themen Anpassung und Neuerstellung von Schul- und Alltagswegen, mit Blick auf die Situation der betroffenen Bürger erstellt. Dieses Konzept stellt zunächst eine Bestandsaufnahme dar, um notwendige Maßnahmen zu erkennen und planen zu können. Es liegt im Haus der Senioren, Hauptstr. 78, in den Sprechzeiten zur Einsichtnahme aus. Dieses Thema erhält viel Beachtung in der Gemeindeverwaltung, was dazu führte, dass Herr Bürgermeister Scharnke der Septembersitzung des Seniorenbeirates beiwohnte. Über Ergebnisse wird weiter zu berichten sein. Zu einer der nächsten Sitzungen des Seniorenbeirates wird ein Investor zum Thema "Wohnen in Neuenhagen" eingeladen.

 

Der Seniorenbeirat ist erreichbar über die o.g. Rufnummer zu den Sprechzeiten und über E-Mail:  
FHe

 

Über den Seniorenbeirat

Von Edda Mayer

 

lm Seniorenbeirat sind derzeitig zehn Seniorenvereine zusammengeschlossen und im Haus der Senioren über 10 Interessengruppen integriert. Hier kommen alle Probleme zur Sprache, die die Senioren betreffen. Informationen werden ausgetauscht, wenn nötig Hilfe organisiert und Lösungen diskutiert und auf den Realisierungsweg gebracht.

Hauptthemen sind die Seniorenbetreuung und Hilfeorganisation, altersgerechte Wohnraumbeschaffung und die unterhaltende und kulturelle Betreuung, um nur einiges zu nennen.

Die monatlichen Sitzungen des Seniorenbeirates sind öffentlich und finden in der Regel im Haus der Senioren statt. Gäste sind immer herzlich willkommen. Natürlich freuen wir uns auch über jede ehrenamtliche Mitarbeit und jede neue Bereitschaft uns zu helfen und in unseren Reihen mitzumachen.

 

Informationen zu den Sitzungen finden Sie im Veranstaltungsplan sowie an der INFO-Tafel vor dem Haus.

Geschichte des Seniorenbeirats

In der Gemeindevertretersitzung Anfang des Jahres 1994 wurde beschlossen, einen Beirat als Vertretung der Seniorinnen und Senioren der Gemeinde zu berufen da die Anzahl der Senioren in der Gemeinde ständig zunahm.

Am 7. Februar 1994 war dann die Gründungsversammlung des Seniorenbeirates mit der Wahl des 1. Vorstands: Claudia Veit, Günter Voigt, Helmut Günther und Brigitte Köhler.

Der neue Seniorenbeirat gab sich eine Satzung und wurde am 28. April 1994 von der Gemeindevertretung berufen.

Als erste Aufgabe, die seitdem in den Händen des Seniorenbeirates, war die Organisation der Brandenburgischen Seniorenwoche für die Seniorinnen und Senioren in Neuenhagen.

Seit Beginn treffen sich Mitglieder des Seniorenbeirates 2-mal Im Jahr mit dem Bürgermeister, um aktuelle Probleme anzusprechen. Die Bürgermeister Klaus Ahrens und Jürgen Henze haben und hatten immer Zeit für die Senioren und realisieren viele Wünsche und Bitten umgehend.

Von Beginn an übernahm der Bürgermeister die Schirmherrschaft über die Seniorenwoche.


Mangels Räumlichkeiten eröffnete am 01.10.1994 ein Seniorenbüro in der Gemeindebibliothek. Seit Beginn gibt es auch die Aktion „80 und älter“ bei den Schulkindern den älteren Bürgern und Bürgerinnen Weihnachtsgrüße überbringen.


Schon im März 1995 beginnt die Arbeit an den Broschüren „Lebenszeit“ die jetzt schon in 16. Ausgabe erscheinen und Lebensgeschichten von Neuenhagener Bürgern enthalten. Das ist eine Zeitzeugenarbeit, die viel zur Ortsgeschichte beiträgt.


Dann wurde ab 19. Februar 2002 uns das Haus der Senioren von der Gemeinde zur Verfügung gestellt und durch die Senioren hergerichtet. Der Seniorenbeirat erhielt seinen ständigen Sitz im Haus der Senioren.


Auf der Grundlage der Leitlinien für Senioren vom Land Brandenburg wurden auch Leitlinien der Seniorenarbeit in der Gemeinde Neuenhagen erarbeitet. In der Hauptsatzung der Gemeinde Neuenhagen bei Berlin vom 16.10.2008 wurde dann festgelegt, dass der Seniorenbeirat ein ständiger Beirat mit 10 Vertretern der Seniorenverbände ist.