Hauptstr. 78, 15366 Neuenhagen bei Berlin

Tel.: (03342) 572

E-Mail:

 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

aktuelle Informationen des Seniorenbeirates

19.05.2021

Ehrenamtliche Arbeit für Senioren in Neuenhagen / Haus der Senioren

Im Jahre 2002 wurde das Haus der Senioren in der Hauptstraße 78 durch die Gemeindeverwaltung, dem Seniorenbeirat per Mietvertrag, zur Nutzung überlassen. Ein Jahr später erfolgte die Gründung des „Fördervereins für das Haus der Senioren e.V“

Die Gründung des Fördervereines erfolgte, um für das HdS eine rechtliche und finanzielle Grundlage für den Erhalt und Betrieb dieses, unter Denkmalschutz stehenden, Gebäudes zu schaffen.

Nunmehr sind es 22 Jahre Ehrenamtsarbeit in diesem Haus, das im Landkreis seinesgleichen sucht. Hier trifft man sich zum Kaffeeplausch oder in verschiedenen Interessengruppen vom Zeichenzirkel bis zum Sprachkurs. Offene Altenhilfe, Treffen von Selbsthilfegruppen, Skat- und Spielenachmittage sind im Angebot, aber auch Kleinkunst, Sport und Tanz.

Auch haben wir viele Gäste aus dem In- und Ausland begrüßen dürfen.

Die intensiv und vielfältig gelebte Freundschaft mit den polnischen Freunden aus unserer Partnerstadt Świebodzin gehört seit 1998 dazu. Damals nahmen Senioren aus Świebodzin und Neuenhagen Kontakt zueinander auf. Im Jahr 2005 wurde die Städtepartnerschaft zwischen beiden Orten offiziell per Vertrag geregelt.

Auf dem Gelände des Hauses der Senioren befindet sich ein symbolträchtiger Baum. Wer kann sich noch an die Entstehungsgeschichte dieses Ginkgobaumes (siehe Foto) erinnern und vielleicht zusätzliche Informationen an den Seniorenbeirat weitergeben?

Durch die Initiativen und Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer, Spender und Sponsoren, denen an dieser Stelle unserer besonderer Dank gilt, wird auch in Zukunft der Generationenvertrag das Weiterbestehen des Hauses der Senioren, als Grundbaustein sichern helfen.

Letzten Endes sind es die Menschen, die dieses Haus, auch nach der Pandemie, mit Leben erfüllen.

(Foto: Frank Heberlein)

Edda Mayer

Vorsitzende des Seniorenbeirats

von Neuenhagen

 

 

 

„Wer weiß noch mehr über diesen symbolträchtigen Baum?“

FHe

Wer weiß noch mehr über diesen symbolträchtigen Baum?

29.03.2021

Seit Oktober 2020 konnten Sitzungen des Seniorenbeirates nicht stattfinden. Nur monatliche Informationen per Briefform waren möglich.

Die erste Sitzung im Jahr 2021 fand nun am 18. März im großen Saal des Bürgerhauses Neuenhagen unter Einhaltung aller geltenden Maßnahmen und Regeln zum Infektionsschutz statt.


Zu den aktuellen Informationen gehört, dass die Brandenburgische Seniorenwoche, die traditionsgemäß im Juni eines Jahres stattfindet, im Oktober 2021 geplant ist.
Auch die Auszeichnungen zum „Veltener Teller“ haben einen neuen Termin. Im Dezember 2021 sollen die vorgesehenen Auszeichnungen für 2020 und 2021 zusammen stattfinden.


In einem Gesprächsaustausch wurde das Thema "Wohnen im Alter" behandelt.
Es gibt nun ein geplantes Bauprojekt unter anderem zum Barriere-freien Wohnen in Ein- und Zwei-Raum-Wohnungen in der Schöneicher Straße (ehem. Gasabfüllstation) im Südteil von Neuenhagen. Solche Wohnangebote fehlen hier bisher und der Bedarf ist groß.
Zur Zeit laufen hier noch die Verfahren. Nach Aussage des Bauherren könnten, wenn alles gut geht, die ersten Wohnungen Ende 2023 bezugsfertig sein.

Zum Konzertbesuch im Kloster Chorin am 17. Juni, sind unter Vorbehalt schon Anmeldungen eingegangen. Nach Information der Konzertagentur bleibt die Zustimmung durch die Landesregierung abzuwarten. Wir sind vorgemerkt.
Freie Plätze gibt es noch für die Veranstaltung am 4. Juni "Einmal Diva bitte". Bei beiden Terminen
ist die Besucherzahl wegen der Sicherheitsvorschriften begrenzt.

 

Die Impfsituation im Land ist nicht zufriedenstellend. So hat sich der Neuenhagener Seniorenbeirat in einem Schreiben an die Landesregierung gewandt. Über die Reaktion bzw. Antwort werden wir Sie informieren.

Hinweis in eigener Sache:

Wünschen Sie Ansprechpartner, aus den Mitgliedern des Seniorenbeirates, so erhalten Sie Informationen an den Sprechtagen Dienstag und Donnerstag von 9 bis 12 Uhr im Haus der Senioren. Aufgrund der Einschränkungen durch die Pandemieregeln z.Z. nur per Telefon unter der Rufnummer 03342-159681. Außerdem werden aktuelle Informationen und wichtige Telefonnummern auf der Info-Tafel im Hof des Hauses der Senioren in der Hauptstraße 78, für Sie bereit gestellt.

Jeder von Ihnen kann einen wichtigen Beitrag leisten, den Schutz vor Infektionen zu verbessern.

Wir wünschen Ihnen ein gesundes und frohes Osterfest!

 

Bitte bleiben Sie gesund
Ihr Seniorenbeirat Neuenhagen

FHe

Edda Mayer

Vorsitzende des Neuenhagener Seniorenbeirats

 

Ausblick auf das Jahr 2021 - Konzertbesuch im Zisterzienserkloster Chorin

Voller Hoffnung und Zuversicht auf eine Verbesserung der Pandemie-Lage, plant der Seniorenbeirat Neuenhagen die begehrte Tradition auch für das Jahr 2021 durchzuführen.

Mit dem Reisebus zu einem Konzertbesuch im schönen Kloster Chorin. Veranstalter im Rahmen des Choriner Opernsommers 2021 ist das Brandenburgische Konzertorchester Eberswalde.
Für das Jahr 2021 wurde favorisiert:

Eine musikalische Reise „Berlin-München-Wien“

Termin: Donnerstag, 17.Juni 2021 um 16.00 Uhr

Busabfahrt um 13:00 Uhr am Haus der Senioren, Hauptstraße 78

Durch die drei Metropolen werden Sie mit den schönsten Operettenmelodien, Walzer, Polka und Märsche geführt.
Der Kartenvorverkauf im Haus der Senioren, Hauptstr. 78, findet ab März 2021 statt.
Hier können Sie auch Informationen zu weiteren, individuell zu planenden Konzerten für das Jahr 2021 zu den Sprechzeiten (z.Z. nur telefonisch unter 03342-572 oder per E-Mail ) erfahren.

heb

 

 

17.09.2020

Von Edda Mayer

Die Verbesserung und Anpassung der Straßen und Wege im Wohnumfeld für lebensältere Menschen und/oder Menschen mit eingeschränkter Mobilität, ist seit Jahren ein Hauptthema mit dem sich der Seniorenbeirat befasst. Es hat sich in der Gemeinde auf diesem Gebiet schon einiges getan. Ob die bisherigen Maßnahmen und Initiativen ausreichend sind, sollte in einer Studie geprüft werden. Deshalb hat die Gemeindeverwaltung eine solche, an ein Dresdener Planungsbüro in Auftrag gegeben. Als Ergebnis dieser Studie wurde ein Konzept zu den Themen Anpassung und Neuerstellung von Schul- und Alltagswegen, mit Blick auf die Situation der betroffenen Bürger erstellt. Dieses Konzept stellt zunächst eine Bestandsaufnahme dar, um notwendige Maßnahmen zu erkennen und planen zu können. Es liegt im Haus der Senioren, Hauptstr. 78, in den Sprechzeiten zur Einsichtnahme aus. Dieses Thema erhält viel Beachtung in der Gemeindeverwaltung, was dazu führte, dass Herr Bürgermeister Scharnke der Septembersitzung des Seniorenbeirates beiwohnte. Über Ergebnisse wird weiter zu berichten sein. Zu einer der nächsten Sitzungen des Seniorenbeirates wird ein Investor zum Thema "Wohnen in Neuenhagen" eingeladen.

FHe

 

 

Über den Seniorenbeirat

Von Edda Mayer

 

lm Seniorenbeirat sind derzeitig zehn Seniorenvereine zusammengeschlossen und im Haus der Senioren über 10 Interessengruppen integriert. Hier kommen alle Probleme zur Sprache, die die Senioren betreffen. Informationen werden ausgetauscht, wenn nötig Hilfe organisiert und Lösungen diskutiert und auf den Realisierungsweg gebracht.

Hauptthemen sind die Seniorenbetreuung und Hilfeorganisation, altersgerechte Wohnraumbeschaffung und die unterhaltende und kulturelle Betreuung, um nur einiges zu nennen.

Die monatlichen Sitzungen des Seniorenbeirates sind öffentlich und finden in der Regel im Haus der Senioren statt. Gäste sind immer herzlich willkommen. Natürlich freuen wir uns auch über jede ehrenamtliche Mitarbeit und jede neue Bereitschaft uns zu helfen und in unseren Reihen mitzumachen.

 

Informationen zu den Sitzungen finden Sie im Veranstaltungsplan sowie an der INFO-Tafel vor dem Haus.

Geschichte des Seniorenbeirats

In der Gemeindevertretersitzung Anfang des Jahres 1994 wurde beschlossen, einen Beirat als Vertretung der Seniorinnen und Senioren der Gemeinde zu berufen da die Anzahl der Senioren in der Gemeinde ständig zunahm.

Am 7. Februar 1994 war dann die Gründungsversammlung des Seniorenbeirates mit der Wahl des 1. Vorstands: Claudia Veit, Günter Voigt, Helmut Günther und Brigitte Köhler.

Der neue Seniorenbeirat gab sich eine Satzung und wurde am 28. April 1994 von der Gemeindevertretung berufen.

Als erste Aufgabe, die seitdem in den Händen des Seniorenbeirates, war die Organisation der Brandenburgischen Seniorenwoche für die Seniorinnen und Senioren in Neuenhagen.

Seit Beginn treffen sich Mitglieder des Seniorenbeirates 2-mal Im Jahr mit dem Bürgermeister, um aktuelle Probleme anzusprechen. Die Bürgermeister Klaus Ahrens und Jürgen Henze haben und hatten immer Zeit für die Senioren und realisieren viele Wünsche und Bitten umgehend.

Von Beginn an übernahm der Bürgermeister die Schirmherrschaft über die Seniorenwoche.


Mangels Räumlichkeiten eröffnete am 01.10.1994 ein Seniorenbüro in der Gemeindebibliothek. Seit Beginn gibt es auch die Aktion „80 und älter“ bei den Schulkindern den älteren Bürgern und Bürgerinnen Weihnachtsgrüße überbringen.


Schon im März 1995 beginnt die Arbeit an den Broschüren „Lebenszeit“ die jetzt schon in 16. Ausgabe erscheinen und Lebensgeschichten von Neuenhagener Bürgern enthalten. Das ist eine Zeitzeugenarbeit, die viel zur Ortsgeschichte beiträgt.


Dann wurde ab 19. Februar 2002 uns das Haus der Senioren von der Gemeinde zur Verfügung gestellt und durch die Senioren hergerichtet. Der Seniorenbeirat erhielt seinen ständigen Sitz im Haus der Senioren.


Auf der Grundlage der Leitlinien für Senioren vom Land Brandenburg wurden auch Leitlinien der Seniorenarbeit in der Gemeinde Neuenhagen erarbeitet. In der Hauptsatzung der Gemeinde Neuenhagen bei Berlin vom 16.10.2008 wurde dann festgelegt, dass der Seniorenbeirat ein ständiger Beirat mit 10 Vertretern der Seniorenverbände ist.